Arbeitsschutzkonferenz 2022

Gesundheitsschutz in der „Transformation“ – Was tun?

Die immer deutlicher zu spürenden Auswirkungen der „Transformation“ der Arbeitswelt stellen den betrieblichen Arbeiter:innenschutz vor neue Herausforderungen. Unternehmen und Betriebsräte haben deshalb den ganzheitliche Gesundheitsprävention noch wirksamer zu gestalten.
Insbesondere aus dem Arbeitsschutzgesetz, dem Arbeitssicherheitsgesetz und nicht zuletzt aus dem Betriebsverfassungsgesetz resultieren zahlreiche verbindliche Verpflichtungen. Konsequenter Gesundheitsschutz der Beschäftigten ist demnach kein Kostenfaktor, sondern ein unabdingbares Muss.
Laut dem ArbSchG sind Gefährdungsbeurteilungen (GFB) durchzuführen. Sie ermöglichen eine strukturierte Analyse und Beurteilung sowohl physischer als auch psychischer Gesundheits-gefährdungen am Arbeitsplatz vor.
„Klimaneutralität“, „Digitalisierung“ und „Elektromobilität“ führen zu einer beschleunigten
„Transformation“ ganzer Wirtschaftszweige. Nicht nur die Arbeits- und Ausbildungsplätze, sondern auch die Arbeitsbedingungen und Gesundheit unserer Kolleginnen und Kollegen drohen dabei unter die Räder zu kommen.
Deshalb wollen wir mit unserer diesjährigen Konferenz grundlegende Antworten auf die aktuellen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes finden in Zeiten der „Transformation“:

• Erfolgreiche und systematische Betriebsratsarbeit
• Faktoren für überprüfbare Erfolge im Arbeits- und Gesundheitsschutz
• gesetzliche Vorgaben